Gemünd


In Gemünd mündet die Olef in die Urft. Am Südhang des Kermeter- Hochwaldes und östlich der Dreiborner Hochfläche gelegen, bildet Gemünd das südöstliche Tor zum Nationalpark. In der Gemünder Fußgängerzone laden viele kleine Geschäfte zum Bummeln oder Cafe s zum verweilen ein.

In den Monaten Mai bis Oktober haben sie auch Sonntagsnachmittags die Möglichkeit einzukaufen oder den Eifelmalern im KunstForm in der alten Schule einen Besuch abzustatten.

Gegenüber unserer Ferienwohnung befindet sich der alte Bahnhof sowie der Bahntunnel von Gemünd. In den Sommermonaten ist er ein Haltepunkt der Oleftalbahn.